Empfehlen Favoriten Home

 

  Schröpfen

Akupunktur ¦ Moxibustion ¦ Schröpfen ¦ Phytotherapie ¦ Diätetik ¦ Tui-Na

Beim Schröpfen werden Schröpfgläser eingesetzt. Durch Erhitzen wird die Luft im Schröpfglas entfernt und es wird ein Unterdruck erzeugt. Die Schröpfgläser werden direkt auf die Haut gesetzt, mit der Idee, durch den Unterdruck eine Ab- bzw. Ausleitung von Schadstoffen über die Haut zu erreichen.

Wirkung:
Das Schröpfen aktiviert den Fluss in den Meridianen sowie die Blutzirkulation. Durch das Schröpfen werden pathogene Faktoren beseitigt. Die geschröpften Stellen werden durch die Reizung z. T. rot-blau, was auf die gute oder weniger gute Durchblutung hinweist. Der blaue Fleck bildet sich nach einigen Tagen zurück, die normale Haut kommt wieder zum Vorschein.
Meistens wird Schröpfen zusammen mit Akupunktur angewendet, weil dadurch die Durchblutung der Akupunkturpunkte stark gefördert wird.

 
Zurück